ForschungForschungsprojekte
Car2X-Safety - CarS

Car2X-Safety - CarS

Leaders:  Prof. Dr.-Ing. Markus Fidler
Team:  Hugues Tchouankem, Henrik Schumacher
Year:  2012
Sponsors:  Volkswagen-Konzernforschung
Is Finished:  yes

PROJEKTBESCHREIBUNG

In einem ersten Schritt übernimmt das Institut für Kommunikationstechnik (IKT) das Design und die Erzeugung zweier definierter Verkehrsszenarien innerhalb der Simulationswerkzeuge SUMO und OMNeT, welche Bestandteile der durch das IKT für die Leistungsbewertung in Vehicular Ad-Hoc Networks (VANETs) genutzten Simulationsumgebung sind. Dies umfasst die Modellierung einer mehrspurigen Kreuzung im Innenstadtbereich sowie eines Autobahnszenarios.

Auf Grundlage dieser Szenarien wird anschließend eine Simulationsstudie durchgeführt, welche durch Variation verschiedener Simulationsparameter die Beurteilung des Einflusses dieser Parameter auf die netzweite Leistungsfähigkeit der Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation in VANETs erlaubt. Die Konfiguration der Parameter (Penetrationsrate, Nachrichtenerzeugungsrate, Sendeleistung, Datenrate) erfolgt dabei in statischer Form, d. h. ohne adaptive Parameteranpassung zur Simulationslaufzeit.

Die Grundlage einer realitätsnahen Nachbildung des Funkkanals innerhalb der Simulationsstudie bilden dabei geeignete Ausbreitungsmodelle, welche durch das Institut für Nachrichtentechnik (IfN) der Technischen Universität Braunschweig als Projektpartner bereitgestellt werden. Zur Kalibrierung und Validierung dieser Ausbreitungsmodelle übernimmt das IKT gemeinsam mit den Projektpartnern die Planung, Durchführung und Auswertung unterstützender Messungen an ausgewählten Kreuzungen im Braunschweiger Stadtgebiet sowie auf der Bundesautobahn 2. Dabei wird die  am IKT verfügbare Hard- und Software für Fahrzeug-Fahrzeug-Feldtests zur Verfügung gestellt.