• Zielgruppen
  • Suche
 

Immersive Media Lab

Audiokommunikation und Akustik

Die Forschungsgruppe Audiokommunikation und Akustik des Instituts für Kommunikationstechnik befasst sich in Forschung und Lehre mit vielfältigen Fragestellungen aus den Bereichen Elektroakustik, Binauraltechnik, Raumakustik, Audiosignalverarbeitung sowie virtuelle Akustik.

Unsere Gruppe betreibt seit November 2016 ein Immersive Media Lab um virtuelle akustische Umgebungen zu schaffen. In dem 30qm großen Raum können unterschiedliche Wiedergabesysteme mit bis zu 32 Kanälen betrieben werden. Somit können klassische Surround-Sound-Systeme (5.1, 7.1) sowie moderne 3D-Audio-Systeme (Auro3D 9.1, NHK 22.2) realisiert werden.

Ausstattung

 Im Immersive Media Lab steht folgendes Material zur Verfügung:

  • Kunstkopf (KEMAR) mit LowNoise Ohrsimulator und Mundsimulator (45BC-12)
  • Ohrsimulator von Brüel & Kjaer
  • 1/8-Inch, 1/4-Inch, 1/2-Inch Mikrofone von Brüel & Kjaer
  • EigenMike Microphone
  • Minature (In-Ear) Mikrofone
  • 26x KH 120A Lautsprecher
  • 4x KH810G Subwoofer
  • 12x HD 25 Kopfhörer
  • 12x Momentum Kopfhörer
  • 4x Momentum Wireless Kopfhörer
  • 2x HD 800 Kopfhörer
  • 2x IE 800 In-Ear Kopfhörer
  • Dante-Audio-Netzwerk mit 2x RedNet2 AD/DA Wandler und 1x RedNetPCIe-R
  • RME Fireface UC
  • Audio Precision APx525
  • Digital Audio Workstation: Pro Tools, Reaper
  • Wireless Motion Tracking System von Xsens
  • etc.

Ausgestattet mit freundlicher Unterstützung von

Studentische Arbeiten und Hiwis

Wir bieten interessante studentische Arbeiten in unserem Forschungsgebiet an.

Offene Bachelorarbeiten:

1. Messtechnische Evaluation eines Abhörraums für Multikanal-Wiedergabesysteme

Offene Masterarbeiten:

1. Diverse Themen zur Verbesserung der Externalisierung von binauralen Signalen

2. Adaptive Schätzung und Manipulation von binauralen Raumimpulsantworten

 

Anforderungen:

  • Interesse im Bereich Audio-Signalverarbeitung und Akustik

  • Programmierkenntnisse in Matlab oder C/C++

  • Eigenständiges und zielorientiertes Arbeiten