StudiumLehrveranstaltungen
Signale und Systeme

Signale und Systeme

Die Vorlesung behandelt lineare zeitinvariante Systeme, die im Zeitbereich durch die Impulsantwort und im Bildbereich durch die Systemfunktion definiert werden. Die wesentlichen Hilfsmittel sind Integraltransformationen sowie orthogonale Eigenfunktionen linearer Systeme. Mit den Kenntnissen der Vorlesung können viele verschiedene Signalarten analysiert werden, u.a. akustische Schwingungen, bewegte Bilder, Steuerungs- und Regelungsgrößen in den Ingenieurwissenschaften sowie digitale und analoge Funksignale.

Inhalte

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • LTI-Systeme zu definieren und ihre Bedeutung in der Systemtheorie zu bewerten,
  • Ausgangssignale von LTI-Systemen mittels der Faltung aus Eingangssignalen zu berechnen,
  • Fourier-, Laplace- und z-Transformationen durchzuführen,
  • diskrete und kontinuierliche Systeme zu beschreiben,
  • Bedeutung von Pol- und Nullstellen der Systemfunktion zu beurteilen,
  • das Spektrum eines Signals zu berechnen,
  • einfache mechanische und elektrische Systeme als LTI-Systeme zu modellieren.

Termine

Wintersemester

Vorlesung

Übung

Materialien

Sämtliche Materialien wie Skript, Übungsunterlagen sowie alte Klausuren zur Vorbereitung finden Sie bei Stud.IP.

Prüfung

Die Prüfung findet schriftlich sowohl im Winter- als auch im Sommersemester statt und dauert 90min. Alle weiteren Details können Sie der Klausurankündigung entnehmen, die auf Stud.IP hochgeladen wird.


Ihr Dozent

Prof. Dr. Jürgen Peissig
Professorinnen und Professoren
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Sprechzeiten
Anmeldung per E-Mail
und nach Vereinbarung
Prof. Dr. Jürgen Peissig
Professorinnen und Professoren
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Sprechzeiten
Anmeldung per E-Mail
und nach Vereinbarung